Sich selbst wirklich kennen

Sich selbst wirklich zu kennen ist die wichtigste Fähigkeit, die du jemals besitzen kannst. Wenn du weisst, wer du bist, weisst du, was du tun musst. Es ermöglicht dir, Tonnen von Frustrationen zu umgehen, die dadurch entstehen, dass du Zeit in die falschen Dinge steckst. Sobald du dich selbst kennst, wirst du selbstbewusster, du wirst dein Dasein verstehen.

Wie kannst du also wissen, wer du bist und was du im Leben tun solltest? Hier sind die sechs Schritte, um dein wahres Selbst zu erkennen:

1. Suche die Stille
Du kannst und wirst dich nicht erkennen können, bis du dir die Zeit nimmst, still zu sein. Viele Menschen kennen sich selbst nicht, weil ihnen jede Art von Stille Angst macht. Es ist zu unangenehm, mit jedem Fehler allein zu sein. Aber erst wenn du alleine bist und mit dir selbst völlig ehrlich bist, kannst du tatsächlich jede Facette deines Lebens sehen – die guten und die schlechten. Suche die Stille und entdecke dein wahres Selbst.

2. Erkenne, wer du wirklich bist, nicht wer du sein willst.
Ich weiss, dass du bereits eine genaue Vorstellung davon hast, wer du unbedingt sein möchtest. Deshalb ist es so wichtig zu wissen, wer du wirklich bist. Wenn du weisst, wer du bist, wirst du endlich sehen, wo du hingehörst.

3. Finde heraus, was du gut kannst (und was nicht).
Dies ist vielleicht der schwierigste Schritt, um herauszufinden, wer du bist, aber es ist ein notwendiger Schritt. Sicher, es braucht mehrere Anläufe, um herauszufinden, was du kannst. Deine Stärken werden dir zeigen, wer du bist.

4. Finde heraus, welcher Leidenschaft du folgen solltest.
Leidenschaft jeglicher Art zu folgen ist eine gute Sache, wenn es darum geht, einem Lebensbereich mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Verstehe dich besser und du wirst eine grössere Wirkung erzielen. Leidenschaft bedeutet Anstrengung und kontinuierliche Anstrengung führt zu Ergebnissen.

5. Bitte um Feedback.
Wenn du dich selbst nicht kennst, ist es hilfreich zu hören, was andere über dich zu sagen haben. Stelle ihnen zwei einfache Fragen: „Welche Stärken brauche ich deiner Meinung nach, um mich weiterzuentwickeln?“ und „An welchen Schwächen muss ich wohl arbeiten?“ Ihr Feedback wird wahrscheinlich auf einige Bereiche hinweisen, die du dir zumindest noch einmal ansehen solltest.

Dieser Schritt ist besonders wichtig für diejenigen, die nicht in der Lage sind, sich selbst zu finden. Manchmal können diejenigen, die uns am nächsten stehen, etwas sehen, das wir möglicherweise nicht in uns selbst sehen können.

6. Hinterfrage deine Beziehungen.
Ein grosser Aspekt, sich selbst zu kennen, liegt in deinen Beziehungen. Die Menschen brauchen dein wahres Selbst. Verwende deine Überlegungen, um deine grössten Ängste zu bekämpfen, denn wenn du verstehst, wer du sein solltest, wird dein Ziel schliesslich grösser als deine Ängste sein. Wenn du dich selbst kennst, wirst du mehr Frieden finden und schneller als je zuvor Erfolg haben.

Finde dein wahres Selbst, beginne heute.

Photo by Magda Ehlers on Pexels.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: